Autor: admin

24 x öppis

5 Das unterschlächtige Wasserrad Unterschlächtiges Wasserrad. Warum? Das erklärt dir einiges über die Sägerei in Tschiertschen. 4 Leo Maillet Aus der Geschichte des Hotels Alpina: Der internierte Leo Maillet 1 | 2 3 Schanfigger Höhenweg Weitere Infos über den Schanfigger Höhenweg sind hier zu finden. 2…

Cassian

„Cassian“ ist ein Studentenfilmprojekt von vier ambitionierten Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Chur. In drei Episoden wird die Geschichte eines Ermittlers erzählt, der auf der Jagd nach einem Ritualmörder seine eigene Vergangenheit überwinden muss. Viele Szenen spielen in und um Tschiertschen.…

Schanfigger Höhenweg

Schanfigger Höhenweg als Rundwanderweg (Chur – Arosa – Chur) Der nachfolgende Inhalt wurde freundlicherweise vom Schanfigg-Tourismus zur Verfügung gestellt. friiischtailer.ch dankt an dieser Stelle recht herzlich.Allgemeine InformationenErleben Sie auf dem Schanfigger Höhenweg eine Kulturlandschaft im Wechsel mit alpinen Höhen. Lassen Sie sich durch urchige, heimelige…

Kalkbrennofen

Auf dem Weg von Tschiertschen zur Ochsenalp befindet sich kurz nach der Brücke in den Löser unterhalb des Weges ein alter Kalkbrennofen. Kalk war bis zum 20. Jahrhundert einer der wichtigsten Baustoffe. Gebrannter und gelöschter Kalk diente als Mörtel für Mauerwerke oder als Basis für…

Wandern

Allgemeine Hinweise Wandern in Tschiertschen PradenDie verschiedenen Wanderungen sind aus dem Wanderführer „Wandern in Tschiertschen und Praden“ entnommen, welcher beim Schanfigg Tourismus bezogen werden kann. friiischtailer.ch dankt an dieser Stelle den Verfassern des Wanderführers sowie Pro Tschiertschen und dem Tourismusverein Tschiertschen-Praden für die zur Verfügung…

Lokale Rundtouren

Text und Grafik aus: „Wandern in Tschiertschen und Praden“, Pro Tschiertschen Diese kleineren, lokalen Rundtouren führen über verschiedenste Arten und Qualitäten von Strassen, Wegen und Pfaden. Alle umfassen auch Abschnitte mit Bergwanderwegen. Zu Ihrer Wanderausrüstung gehören deshalb Wander- oder Bergschuhe mit griffiger Sohle! Alle beschriebenen…

Verbindungsrouten

Text und Grafik aus: „Wandern in Tschiertschen und Praden“, Pro Tschiertschen Die beschriebenen Wanderrouten (Lokale Rundtouren 1–13) sind in verschiedenen Höhenlagen durch die hiernach beschriebenen, signalisierten und markierten Querverbindungen untereinander verbunden (Verbindungen 1–8). Dies ermöglicht dem Wanderer viele Kombinationen der Wanderrouten und führt zu einer…

Wanderrouten

Text und Grafik aus: „Wandern in Tschiertschen und Praden“, Pro Tschiertschen Durch die beschriebenen Wanderrouten (Routen 1–13) sind alle touristisch interessanten Gebiete und Geländekammern von Tschiertschen und Praden für den Bergwanderer erschlossen. Die Routen führen sternförmig in alle Richtungen und schaffen durchgehende Verbindungen zu den…

Flurnamen

Einige Flurnamen von Tschiertschen und ihre Deutung. Zusammengestellt von Andreas Engi auf Basis der Literatur von Dr. Andrea Schorta, dem hervorragenden Bündner Namenforscher. Literatur unter anderem: Wie der Berg zu seinem Namen kam – Kleines Rätisches Namenbuch mit zweieinhalbtausend geographischen Namen Graubündens. ISBN: 3729810472 Verlag:…

Güdaspitz

Von der Güdaspitz und anderem von Tschiertschen Von Prof. Dr. Chr. Tarnuzzer (1926) Wer den herrlichen Ochsenalpweg über Tschiertschen nach Arosa wandert, kann fast nicht genug die unvergleichlich kühn aufragende, begrünte Güdaspitz unter dem nackten Aroser Weißhorn betrachten und bewundern. Ein schmaler, mit der Spitze…

Haussprüche Praden

ANO 1701MI [Hauszeichen] = Meister IMI [Hauszeichen] P = Meister IPM [Hauszeichen] I = Bauherr MIP [Hauszeichen] L = Bauherr, evt. Peter LysIst Got für unser wer mag wider uns. ram8 Der Zimmermann zimmert das Haus, Das Schicksal die Mensenchen. 1755. 1910. 1651. Würfelornament Alle…

Leo Maillet

Hotel Alpina im Zweiten Weltkrieg – ein «anderer» Gast: der Künstler Leo Maillet* Georg Jäger. Im Lauf des Zweiten Weltkriegs wurden in Graubünden Militärinternierte aus Polen, Italien, Deutschland und Russland auf rund fünfzig Gemeinden verteilt. In Churwalden, Malix und Passugg internierte der Bund insgesamt 831…

Kirche Praden

Ruedi Müller *. Meist nähert man sich der Kirche Praden von der Strasse, also von oben her. Auffällig ist dann zunächst das grosse Schindeldach und der schmucke weisse Turm. Sicherlich waren Schindeln aus Lärchenholz auch das ursprüngliche Dachmaterial. Mitte der achtziger Jahre (1984) wurde die…

Kirche Tschiertschen

Kleiner geschichtlicher Abriss der evang.-ref. Kirche Tschiertschen* (Nach:· Erwin Pöschel, Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden, Band II, S. 211-214: Roland Giger, Tschiertschen – Ein Bündnerdorf, Facharbeit Kantonsschule Chur, 1988 und ergänzt durch Angaben aus den Protokollbüchern der Kirchgemeinde Tschlertschen: Alt-Kirchenvorstandspräsldent Andreas Engi, lgis und Pfrn.…

Julius Froelich

Julius Froelich aus Brugg war um die Jahrhundertwende zum 20. Jhdt. ein begeisterter Gast in Tschiertschen. Er hat Lieder, Gedichte und Texte über Tschiertschen verfasst. Auf dem Güdaspitz steht eine Fahne mit seinem Namen. Das beiliegende Dokument (pdf, 10Mb) ist eine Reproduktion von Froelichs Tschiertschen-Büchlein,…

Kraftwerk Lüen

Text und Grafik von Arosa Energie Vom Prader Boden aus gelangt man über einen abenteuerlichen Waldpfad hinunter zum Kraftwerk Lüen. Dieser spezielle Ort mit dem Kraftwerk mitsamt seiner steilen Standseilbahn ist ein Erlebnis und einen Ausflug wert. Das Kraftwerk in Lüen wurde in den Jahren…

Haussprüche

Auf Gott steht mein Vertrauen, der da mein Helfer ist. Der helfe mir aufbauen mein Haus zu dieser Frist. Er wolle es bewahren und was darinnen ist, vor Unglück und Gefahren. Bitt ich durch Jesum Christ. 2011  Blumen des Glücks musst du selber pflanzen 1622/1978…

Grillstellen

A – Grillstelle Dürreggen Standort:Dürreggen, Praden Anfahrt:Ab Praden den alten Alpweg zu Fuss hoch bis Dürreggen. Ab Tschiertschen den Wanderweg vom Lärchwald Richtung Praden entlang bis Dürreggen. Einrichtung:Bänke und Tisch sind vorhanden. Angrenzend zur Feuerstelle befindet sich ein Brunnen mit Quellwasser. Beurteilung:Die Grillstelle liegt wunderschön…

Alti Sagi

KonstruktionWasserbetriebener Einfachgatter und Besäumsäge angetrieben durch ein unterschlächtiges Wasserrad.Baujahr: 1920Renoviert: 1989/90Betriebszeit Mai bis September Schweizerischer Mühlentag mit Festwirtschaft und musikalischer Unterhaltung:Samstag 31. Juli 2021 von 11.00 bis 16.00 Uhr – Sagibesichtigung und Ländlermusik mit den Grischuna Örgeler Besichtigungen und Vorführungen für Gruppen und Vereine ab…

Pflanzen

Text und Grafik aus: „Wandern in Tschiertschen und Praden“, Pro Tschiertschen-Praden Die Pflanzenwelt um Tschiertschen und PradenUm Tschiertschen und Praden findet sich eine Pflanzenwelt, die typisch für die schweizerischen Ostalpen und zudem sehr vielfältig ist. Auf engem Raum sind hier viele verschiedene Pflanzenarten und die…

Geschichte

Entstehung und Gemeindebildung  Die Ursprünge des Dorfes Tschiertschen liegen im Dunkel der Geschichte. In einer Abgabenliste des Klösterleins St.Hilarien in Chur aus dem 8. Jahrhundert wird ein Acker in «Cercene» erwähnt, womit Tschiertschen gemeint sein könnte. Im 13. Jahrhundert (1222) werden Besitzungen des Prämonstratenserklosters Churwalden…

Webcams

Tschiertschen Dorf Blick Richtung Kirche und Büel Tschiertschen Runcs Blick Richtung Talstation und Dorfkern Waldstafel mit Start Schlittelbahn Alp Farur Richtung Gürgaletsch (2450 m) Hühnerköpfe (2. Sektion Bergstation) Gürgaletsch Black Jack Hühnerköpfe, Blick Richtung Jochalp

Mineralquelle

Die Mineralquelle in Praden «Vorzügliches, appetitanregendes Tafelwasser»  Beim Stutz in Praden, wo der Güterweg in den Boden von der Tschiertscherstrasse abzweigt, ist ein Wegweiser: «Mineralquelle». Was soll das nur bedeuten? Genau das, was drauf steht! Hier geht’s zur Mineralquelle Praden.  Schon nach wenigen Schritten wieder…

Aussensicht

Mia Engi: Leben voller AbenteuerAroser Zeitung, 28.5.2021 Ein Weg mit einem grossen NamenAroser Zeitung, 28.5.2021 Im Winter ging wegen Corona gar nichts mehrAroser Zeitung, 23.4.2021 «Es ist für jeden etwas dabei»Aroser Zeitung, 9.4.2021 «Mit ganz viel Herzlichkeit»Aroser Zeitung, 11.3.2021 «Gögeln – das etwas andere Schlitteln»Büwo,…

Peter Zinsli

Ein prominenter Wahl-Tschiertscher: «Ländlerkönig» Peter Zinsli (1934-2011) Peter Zinsli war in den neunziger Jahren oft an Tourismusmessen anzutreffen, im blauen Sennenkutteli zuweilen auch mit dem Schwyzerörgeli. Mit grossem Einsatz und mit Leidenschaft warb er als Präsident des Verkehrsvereins für seine Wahlheimat Tschiertschen. Alles, was er…

Gögel

Ursprung Im Winter 98/99 haben wir mit der Konstruktion des ersten Ski-Gögels begonnen. Der Anstoss war ein Kurzbeitag in der Sendung Meteo von SF1 in welchem Schulkinder auf komischen Gefährten zur Schule gingen. Es war etwas zwischen Ski und Schlitten. Aus diesem Grund gaben wir…